Konferenzen

Treffpunkt

Jede Konferenz ist eine Art Feiertag für die Wissenschaft. Auch das Forschungszentrum der Deutschen Minderheit hat sich die Realisierung von zyklischen Ereignissen zum Ziel gesetzt, bei denen die in unserem Auftrag forschenden Wissenschaftler die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren werden.

Die erste für November 2020 geplante Konferenz konnte aufgrund der Coronapandemie nur online durchgeführt werden. Ihr Thema lautete: ”Die deutsche Minderheit in der II. Republik Polen”. Als Partner des Zentrums fungiert hierbei das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und das Programm gestaltete sich wie folgt:

16. November 2020, 18 Uhr
Podiumsdiskussion
„Schwierige Anfänge (1918-1922): zwischenstaatliche Beziehungen – Beziehungen zwischen Gruppen – zwischenmenschliche Kontakte“
Moderation: Dr. Sebastian Rosenbaum
Teilnehmer: Prof. Albert S. Kotowski, Prof. Ryszard Kaczmarek, Dr. Ingo Eser

17. November 2020, 18 Uhr
Der Fall Oberschlesien
Dr. Pia Nordblom (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) – Loyalitätskonflikte in der deutschen Minderheit: Der Politiker Eduard Pant vor den Herausforderungen von Nationalismus und Nationalsozialismus
Prof. Ryszard Kaczmarek (Schlesische Universität in Kattowitz) – Staatstreu oder volksloyal? Karrierewege von Führern der deutschen Minderheit in der Woiwodschaft Schlesien 1922-1939
Matthias Lempart – Otto Ulitz als Beispiel eines deutschen Minderheitenführers
Dr. Bernard Linek (Schlesisches Institut) – Marginalisierung der Deutschen in Königshütte/Chorzow

18. November 2020, 18 Uhr
Deutsche Minderheiteninstitutionen
Dr. Ingo Eser (Universität zu Köln) – Bildung der deutschen Minderheit in Polen
Dr. Maik Schmerbauch – „Der Sonntagsbote“ – eine Kirchenzeitschrift für deutsche Katholiken in Polen
Dr. hab. Zdzisław Gębołyś (Kazimierz-Wielki-Universität in Bromberg) – Bibliothek der deutschen Minderheit in der Zweiten Republik Polen in der Woiwodschaft Schlesien
Dr. Sebastian Rosenbaum (Institut des Nationalen Gedenkens in Kattowitz) – Aktivitäten des Verbandes deutscher Katholiken in Polen im ehemaligen Galizien als Beispiel für eine Minderheitenorganisation

19. November 2020, 18 Uhr
Mehrheit-Minderheit-Beziehungen
Prof. Albert S. Kotowski (Kazimierz-Wielki-Universität in Bromberg) – Die Politik der staatlichen und kirchlichen Behörden gegenüber deutschen Katholiken in Polen zwischen 1918 und 1939
Prof. Piotr Madajczyk (ISP PAN Warschau) – Deutsche Minderheiten im Europa der Zwischenkriegszeit. Synthese-Versuch

Scroll to Top